Zum Inhalt springen

Eine eigene Jitsi-Instanz nutzen

Wie kann ich unser eigenes Jitsi nutzen?

Damit …

  • die Ressourcen des Servers nur von Mitgliedern der Schulgemeinde genutzt werden,
  • die Erstellung von Konferenzen sicherer und
  • unter der vollen Kontrolle der Konferenz-Ersteller/in (=Lehrperson) ist,

müssen alle Nutzer unserer Jitsi-Instanz registriert sein. Nutze bitte entweder den Standard-Nutzer (wurde mitgeteilt) oder melde Dich per Mail bei mir, wenn Du einen eigenen Zugang haben möchtest.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Lehrende

Technische Vorbereitung
Jitsi funktioniert fehlerfrei nur mit Chrome, Firefox oder mit der Jitsi Meet App (iOS-Link, Android-Link).

Das wichtigste ist fettgedruckt, alles andere sind Erläuterungen. Die Bildergalerie unten ergänzt den Text.

  1. Rufe die Seite meet.acamuka.de auf.
  2. Erstelle eine Konferenz, indem Du den Namen in das Feld eingibst (Abb. 1).
    Vorschlag für Syntax, um Kollisionen zu vermeiden: https://meet.acamuka.de/cam-6b für eine Konferenz von Camuka in der 6b. Pro-Tipp für Smartphone-Power-User unten.
    • Alternativ nimmst Du einen zufälligen Raumnamen, der generiert wurde. Das ist etwas sicherer (siehe unten). Dann müssen die Schülerinnen und Schüler aber jedesmal erneut informiert werden.
  3. Es erscheint der Hinweis “Warten auf den Organisator” (Abb. 2), klicke auf “Ich bin der Organisator”. Hier musst Du Deine Zugangsdaten eingeben, die Du separat erhalten hast. Das hat mehrere Implikationen:
    • Erst wenn Du beitrittst, beginnt die Konferenz. Das heißt, Du kannst Den Link und das Passwort zur Konferenz vorher an Schülerinnen und Schüler senden.
    • Potentielle Sicherheitslücke: Wenn Eingeladene vor Dir schon darauf warten, dass Du beitrittst, können sie ohne Passwort teilnehmen. Gesetzte Passwörter werden immer vergessen, wenn die Konferenz geschlossen (keine Teilnehmer) wird oder ist. Und weil Du erst die Konferenz startest und dann das Passwort setzt, entsteht dadurch eine Lücke. Lösung: Wenn Du unsicher bist oder jemand verdächtig ist, gib einen Hinweis und schmeiß die Person raus (Abb. 4). Um wieder reinzukommen, muss sie das Passwort kennen.
  4. Vergib auf jeden Fall ein Passwort, um alle Beteiligten zu schützen. Klicke dazu auf das kleine i-Symbol unten rechts. Auf dem Smartphone: Drei Pünktchen unten rechts > Weitere Optionen > “Meeting Passwort hinzufügen”
  5. Weitere Tipps:
    • Über das i-Symbol kann noch viel eingestellt werden, schaut euch da einfach mal um.
    • Wenn man die Konferenz erstellt und gesichert hat, kann man die Kinder auch noch eine zeitlang allein lassen (mit Eltern und Kindern absprechen), so dass sie sich ohne Lehrperson untereinander ein wenig unterhalten können.
    • Bitte NICHT die Hintergrundschärfe nutzen, das verbraucht viele Ressourcen und stört die Verbindung. Ist ja auch noch in der Beta …

Abb. 1

Bild 1 von 4

Konferenz im Browser erstellen

Pro-Tipp für Smartphone-Power-User: Wenn Du lieber nur Dein Smartphone nutzt, kannst Du auch dort Konferenzen auf dem eigenen Server erstellen.
Es ändert sich nur Schritt 2: Alternativ rufst Du direkt den passenden Link auf, dann wird eine passende Konferenz erstellt (geht auch im Browser). Wenn Du bspw. https://meet.acamuka.de/cam-6b aufrufst, wird die Konferenz cam-6b erstellt. Wenn Du in der App einfach nur einen Konferenznamen eingibst, bist du nicht auf meinem Server, sondern bei jitsi.org! Das merkst Du, wenn Du in der App einfach test eingibst, ein paar Menschen irren da immer herum …

Warum eine eigene Jitsi-Instanz nutzen?

Wenn man die Webseite https://meet.jit.si/ aufruft, kann man dort recht einfach Konferenzen erstellen. Es gibt trotzdem gute Gründe dafür, Jitsi auf einem eigenen Server zu betreiben:

  • Die Serverressourcen werden nicht mit allen anderen geteilt.
  • Es sind zustätzliche Sicherheitsmechanismen möglich, die zudem die Serverlast minimieren.
  • Auch wenn Jitsi ohnehin als sicher gilt – mit der Nutzung von Jitsi auf einem eigenem Server, werden keine Daten von Dritten erhoben.
  • Weitere Konfigurationen und Standards können völlig frei selbst gesetzt werden.

Wie sollte ich eine Videokonferenz mit Jitsi vorbereiten?

[in Bearbeitung]
  • Zeitpunkt planen, Zeitfenster für das Einloggen einplanen
  • Link erstellen und versenden
  • sich vorher anmelden und das mitgeteilte Passwort setzen
  • Videokonferenz durchführen

Mögliche Fehler und Lösungsansätze

[in Bearbeitung]

Jitsi auf dem eigenen Server betreiben

Wenn Du Jitsi auf Deinem eigenen Server betreiben möchtest, ist das relativ einfach möglich. Allerdings gibt es einige Parameter, die beachtet werden müssen. Wenn Du noch keinen Server hast, kannst Du den Schritten unten folgen.

  1. Buche einen Server und konnektiere eine Domain. Ich nutze einen Cloud-Server von Hetzner (nur eine Möglichkeit, ich erhalte keine Provision!).
  2. Installiere Ubuntu 18.04 LTS (mit 16.04 LTS auch möglich) und alternativ schon mal nginx. Mache sonst nichts: Wenn Du die Subdomain für Jitsi (bspw. meet.deinedomain.de) vorher mit certbot sicherst, führt das zu Fehlern, weil sich das Skript selbst darum kümmert.
  3. Folge diesem Quick-Install-Guide der Entwickler, um Jitsi zu installieren: https://github.com/jitsi/jitsi-meet/blob/master/doc/quick-install.md
  4. Folge diesem Tutorial, um die Instanz mit prosody zu sichern: https://www.youtube.com/watch?v=SWsO3_roGTw

Einige weitere Hinweise

Wenn ein nginx-Fehler auftritt:

#wenn dieser Fehler erscheint
"server_names_hash_bucket_size" directive is duplicate in

#entferne aus ..
/etc/nginx/sites-enabled/meet.deinedomain.de.conf

server_names_hash_bucket_size 64; # mit nano

Danach kannst Du die übrigen Domains ganz normal mit serverblocks in nginx organisieren und mit certbot sichern.

Die Performance verbessern

#Unter config.js können verschiedene Anpassungen vorgenommen werden
nano /etc/jitsi/meet/meet.deinedomain.de-config.js

#nach jeder Änderung Dienste neustarten, mit sudo, wenn du nicht su bist
systemctl restart jicofo && systemctl restart jitsi-videobridge2

######

#Unter config.js können verschiedene Anpassungen vorgenommen werden
nano /etc/jitsi/meet/meet.deinedomain.de-config.js

#Sprache anpassen
defaultLanguage: 'en' # en zu de

#Eingabe eines Namens erzwingen
requireDisplayName: true

#nur angesehene Video-Streams anzeigen > reduziert CPU-Aufwand
enableLayerSuspension: true

#Beispiel für niedrigere Bildqualität
resolution: 480,

constraints: {
    video: {
        height: {
            ideal: 480,
            max: 480,
            min: 240
        }
    }
},

# Limit für gleichzeitige Videostreams, ist bei uns nicht eingestellt. Aber bitte Videoübertragung bei Nicht-Nutzung immer abschalten!
channelLastN: X # X = Anzahl der Personen, die gleichzeitig ein Video streamen dürfen

#alle betreten die Konferenz mit nur Audio
startAudioOnly: true,

Performance-Messungen

Hier werden Erhebungen dokumentiert, an denen sich Serverbetreiber orientieren können.

Erster Testdurchlauf am 21.04.2020

  • Server-Ausstattung Hetzner CPX31
    • 4 vCPUs, 8 GB RAM
    • Bandbreite wird zwischen Hosts auf dem gleichen Server geteilt (theoretisch bis 10 Gbit/s, wohl mind. 500 Mbit/s laut Support)
  • bis zu 20 Personen
  • Erfahrungen
    • bei vielen hat es gut geklappt
    • einige hatten schlechte Verbindung: siehe mögliche Ursachen
    • Einige wurden von anderen nicht gehört: erneutes Verbinden hilft
  • Schlussfolgerungen
    • ich gehe davon aus, dass die wenigen Störungen durch folgende Gründe verursacht waren
      • eigene Bandbreite ist gering: schlechte Verbindung
      • eigener Browser ist nicht korrekt konfiguriert oder nicht aktuell: Fehler bei Bild- und Tonübertragung; Alternativen testen!
      • eventuell CPU überlastet > Upgrade
  • Konsequenz: Upgrade auf ein höheres Paket: CPX41 (8 vCPUs, 16GB RAM)